: Er isst

TC BBQ, Stuttgart

Tims Barbecue (oder auch TC BBQ, aber ich persönlich finde den ersten Namen ja irgendwie ansprechender) liegt, aus Stuttgarter Innenstadt-Sicht gesehen, irgendwo im nirgendwo in Hallschlag. Man muss den Tim also schon gezielt ansteuern und wird nicht zufällig mal vorbeikommen.

Macht aber nichts. Ich habe schon seit längerem nach einem echten amerikanischen Barbecue gesucht. Im weitesten Sinne ist das Barbecue ja mit der deutschen bzw. europäischen Grillkultur verwandt. Und dann eben doch nicht. Wo hier Wurst und Steaks einige Minuten auf heißer Kohle gegrillt werden, werden dort seltenere Grillfleischsorten stundenlang bei niedriger Temperatur im Rauch gegart. Bekannt sind vor allem das Brisket (Rinderbrust), Pulled Pork (Schweineschulter) oder Spare Ribs.

Die beiden letzteren gibt es dort. Das Pulled Pork war super zart, mir persönlich aber war die Barbecue-Marinade in dem das Fleisch nach dem Garen gelegt wurde zu süß. Ich bin mir sicher, die Amerikaner stehen da total drauf, mir war das aber zuviel. Die Spare Ribs dagegen. Was soll ich sagen. Das waren die besten Ribs die ich bisher gegessen habe. Das Fleisch kann man einfach vom Fleisch ziehen, so zart ist das. Der rauchige Geschmack kam gut durch. Und das Fleisch wurde mit der richtigen Menge Marinade bestrichen. Super.

Das „Restaurant“ an sich war dagegen sehr gewöhnungsbedürftig. Das war und ist evtl. sogar noch ein Vereinsheim. Und so fühlt es sich eben auch an. Der Service war auch eher vereinsheimtypisch. Sehr nett, aber dann eben auch sehr langsam.

Aber was soll ich sagen. Die Spare Ribs reißen alles raus (die Halbe für 2.30 Euro ist aber auch nicht schlecht).

Update: Auch 2013 ist alles beim Alten und damit Positivem. Die Spare Ribs sind immer noch sehr gut, die Preise gleich geblieben.

Kommentar verfassen