: Erkocht | Andere Gerichte

China – Die 88 Köstlichkeiten

Vor einiger Zeit schon habe ich das Kochbuch „China – Die 88 Köstlichkeiten“ geschenkt bekommen. Das Buch ist als Reise der Autorin Kylie Kwong durch verschiedene chinesischen Provinzen aufgebaut. Viele gut gemachte Bilder unterstützen den Leser dabei, sich Essen und Leben besser vorzustellen. Dabei spielen aber die Rezepte natürlich trotzdem die Hauptrolle. Die meisten Gerichte sind einfach herzustellende Wok- und Schmorgerichte. Alles in allem ganz gut, auch mit westlichen Supermärkten und Asiashops, kochbar. Ich entschied mich für drei Gerichte.

Geschmorter Schweinebauch mit Kandiszucker und Sojasauce, gebratene frische Shiitake-Pilze mit Tomaten und Ingwer und gebratene Zuckerschoten mit Knoblauch.

Besonders erwähnenswert ist eigentlich nur der Schweinebauch, weil man so ein Essen eher selten auf Speisekarten in Deutschland findet. Hier kennt man den Schweinebauch vor allem angebrannt vom Grill. Es gibt ja nicht wenige, die behaupten, dass das so sein müsse. Für viele auch die einzige Zubereitungsart die vorstellbar ist.

Tatsächlich lässt sich mit Schweinebauch aber mehr machen. Die moderne Haute Cuisine setzt den Schweinebauch immer häufiger ein, obwohl es ja ein vergleichbar günstiger Fleischteil ist. Die Chinesen verarbeiten bekanntermaßen so ziemlich alles vom Schwein, da wundert es nicht, dass der Schweinebauch zu den beliebtesten Stücken vom Schwein zählt. Geschmort wird der Bauch butterzart und hat ein ausgeprägtes Aroma. Auch bedingt durch den hohen Fettanteil, der dann   einen kräftigen Gegenspieler verlangt. In diesem Fall wird der Schweinebauch in einem Sud aus Sojasaucen, Sternanis und reichlich Zucker gegart. Das harmoniert dann hervorragend mit dem kräftigen Fleisch.

Ein Gedanke zu “China – Die 88 Köstlichkeiten

  1. Pingback: Rot geschmorter Schweinebauch und Wasserspinat | erkocht!

Kommentar verfassen