: Erkocht | Küchen IQ Rezepte

Gepresste Hähnchenterrine mit Schmorpaprika und Koriander-Limetten-Salat (Vorspeisen/Kräuter)

BildNeuer Sonntag und ein neues Rezept von Alexander Herrmann. Auch heute wieder eine Vorspeise und eine Premiere für mich. Die erste selbst gemachte Terrine. In diesem Fall besteht die Terrine aus Fleisch von der Hähnchenkeule und gegrillten Paprika. Ein kleiner Salat aus Limetten und Koriander soll das Gericht aromatisch bereichern. Der Sud entsteht aus Geflügelfond, Schalotten, Sojasauce und Weißwein.

Die Terrine ist toll, sie schmeckt intensiv nach dem Hähnchen und die Schmorpaprika passt hervorragend dazu. Der Sud ist sehr süffig und lecker. Die Kombination aus Sojasauce, Wein und Fond ist in der asiatischen Küche weit verbreitet und durchaus gewohnt. Dementsprechend passt auch der Koriander aromatisch gut zum Gericht.

Der Limettensalat ist allerdings zu sauer und überdeckt die anderen Komponenten zu stark. Herrmann hat in seinem Rezept auf Zutaten verzichtet, die es mit der Säure aufnehmen könnten, Zucker beispielsweise. Außerdem hatte ich die Terrine leider nicht stark genug gewürzt. Beim Probieren hatte noch alles gepasst, ich habe aber nicht daran gedacht, dass beim Kaltstellen über Nacht noch Würze verloren geht.

Alles in allem war das OK. Mit der richtigen Feinabstimmung kann man aber sicherlich wesentlich mehr daraus machen.

 

Kommentar verfassen