: Er isst

Weinstube Stetter, Stuttgart

Foto 1

Nach dem Besuch des Schellenturms, führte uns nun der Weg zur Weinstube Stetter. Ein weiteres uriges, gemütliches und einfacheres Restaurant im Zentrum Stuttgarts, direkt im Bohnenviertel gelegen. Das Stetter gibt es seit 111 Jahren und besteht neben der Weinstube auch aus einem Weinhandel, in dem die angebotenen Weine gleich gekauft werden können.

Entgegen des Schellenturms ist die Weinkarte hier über jeden Zweifel erhaben. Die offenen und Flaschenweine sind fair kalkuliert und bieten für jeden Geschmack den passenden Tropfen. Neben deutschen Weinen aus Baden, Württemberg, aber auch Ahr, Rheingau und Rheinhessen, finden sich auch zahlreiche europäische und Weine aus der neuen Welt auf der Karte.

Auf der Speisekarte finden sich typische, bodenständige Begleiter zum Wein. Vesper- und Käseteller genauso wie das eine oder andere warme Gericht, z. B. ein Zwiebelrostbraten, Maultaschen, Schweinsnierle oder natürlich auch die Kutteln. Die Auswahl ist zwar auch hier nicht groß, dafür aber besser in der Zusammenstellung. Ich hatte „zarte Schweinsbäckle mit handgeschabten Spätzle und kleinem Salat“.

Foto 3Wunderbar. Tolle selbstgemachte, und in diesem Fall wirklich handgeschabte, Spätzle, Schweinsbäckle die mit der Gabel zerteilt werden können und eine schön kräftige Sauce. Der Salat frisch, die Vinaigrette gut abgeschmeckt. Insgesamt ein toller Begleiter zum Lemberger den es dazu gab.

Die Qualität stimmt also, die Atmosphäre auch. Deswegen ist ein Besuch im Stetter auf jeden Fall empfehlenswert.

 

Kommentar verfassen